Android und iPhone können anrufen durch Klick auf diesen Button
Direkt anrufen
Tel.: 0221 / 76 98 89

Sportmundschutz

Das Thema Vorsorge vor Verletzungen bei Sportlern und Freizeitsportlern ist sehr aktuell. Oftmals tragen viele Patienten erst einen Mundschutz, wenn sie durch einen Unfall einen oder mehrere Zähne verloren haben, wenn es viel zu spät ist. Sogenannte Trendsportarten, wie Inlineskating, Skateboarding, Snowboarding, bieten ein erhöhtes Risiko für Verletzungen im Kiefer- und Mundbereich bei Kindern und Jugendlichen.

PLAYSAFE Mundschutz
Durch einen individuellen Sportmundschutz im Mund- und Gesichtsbereich wird der Schutz vor Verletzungen von Zähnen, Zahnfleisch und Kieferknochen wesentlich verbessert. Die genannten Verletzungen sind nicht nur besonders schmerzhaft, sondern meist auch nur durch aufwendige und kostenintensive Versorgung zu lösen. (Abb. Erkodent)

Der individuelle im Labor gefertigte Mundschutz passt sich an die Gesichtsform an und zeichnet sich durch erhöhte Abrasions- und Reißfestigkeit, eine geringe Feuchtigkeitsaufnahme aus und ist relativ geschmacks- und geruchsneutral.

Fragen Sie uns nach näheren Informationen.  

Bildslider Kopfbereich mit Bildern von: Monika Adamczyk fotolia (Bild 1), teilweise proDente e.V.
Info-Glaskugel rechte Spalte und Aufzählungsgrafik: Ken Saunders MouseRunner.com
Initiative proDente e. V., Ultradent Products USA, Bartsch, Erkodent, Paul, Fotos des Spitta Verlags
Bilder In-Line® Schiene: Rasteder KFO Spezial-Labor GmbH
Infofilme: YouTube-Filme von Prodente
 Info
     
Zahnärztlicher Notdienst
Tel.: 01805 / 9 86 700
     

   
Link zur mobilen Website
   
Link zur mobilen Website
   
QR-Code einscannen und mobile Website öffnen
   
QR-Code einscannen und mobile Website öffnen